Suche:

Raumausstattung - noch nicht ganz fertig, wie immer!

Die Liobaschule bietet ein vielfältiges Unterrichtsangebot für den ganzen Vormittag. Dazu gehören neben den verschiedenen Förderkonzepten und Unterrichtshilfen für Kinder mit Lernproblemen auch die schulischen Angebote, die das Schulleben bereichern und interessant machen. Dies wird natürlich nicht zum Nulltarif verwirklicht, sondern alle Beteiligten müssen an der Optimierung der Lernsituation aktiv mitarbeiten.

Folgende Ideen wurden verwirklicht:

  • Die durchgeführte Sanierung der Gebäude hat für die kommenden Jahre eine gute räumliche Situation geschaffen.
  • Der Werkraum ist etwas, um das uns viele Grundschulen beneiden.
  • Der kombinierte Küchen-/ Kunstraum bietet viele Möglichkeiten.
  • Der Filmraum bietet die Ausstattung zur Vorführung von Filmen, DVDs, Videos und Dias.
  • Die Hausaufgabenbetreuung findet in den Räumen für herkunftssprachlichen Unterricht statt.
  • Zwei PC-Räume für Arbeiten an jeweils 5 bzw. 12 Arbeitsstationen sind fertig eingerichtet und im Internet sowie im LAN.
  • Wir haben einen Musikraum für alle Arbeiten mit den Orffschen Instrumenten. Die Ausstattung ist in den letzten Jahren auf einen guten Stand gebracht worden.
  • Für musikalische Vorführungen ist in die Pausenhalle eine professionelle Beschallungsanlage montiert worden. Außerdem wurde die Ausstattung durch eine variable Bühne, ein aufwändiges Vorhangsystem sowie eine Bühnenbeleuchtungsanlage komplettiert. Der Förderverein hat dabei gut geholfen und mit materiellen Zuwendungen sowie ideeller Unterstützung die Ausstattung vorangebracht.
  • Für den Sportunterricht stehen uns drei Sporthallen und eine Schwimmhalle sowie der Sportplatz der Hochschule Vechta zur Verfügung. Die beteiligten Schulen stellen nach Absprache einen Schwimm- und Sportplan auf. Dadurch sind die Stundenpläne an viele Vorgaben gebunden. Die Liobaschule kann für alle dritten und vierten und für viele Nichtschwimmer der ersten und zweiten Jahrgänge Schwimmunterricht anbieten.
  • Der Plan für die Gestaltung des Schulhofes wurde von der Arbeitsgruppe "Schulhofgestaltung" überarbeitet und mit neuen Spiel- und Sportangeboten bereichert.
  • Die Pausenhalle wird für das Forum am Freitag benutzt. Dazu wird aus organisatorischen und pädagogischen Gründen die Gesamtschülerschaft in drei Gruppen aufgeteilt, die in regelmäßigen Abständen am Forum teilnehmen.

Diese Wünsche bleiben für die nächsten Jahre: 

  • Die Pausenhalle ist für die Nutzung durch alle Schüler in den Regenpausen viel zu klein. Hier müssen in den nächsten Jahren Veränderungen angeregt werden.
  • Die Gestaltung des Eingangsbereiches zur Antoniusstraße ist nicht mehr zeitgerecht. Hier gibt es schon mehrere Pläne und Anregungen zur Überarbeitung. Die nächsten Monate gehören der Revision und Durchsicht dieser Vorschläge und dann können wir über eine Realisierung nachdenken und hoffen dabei sehr auf die finanzielle Unterstützung der Stadt.
  • Die Schule ist bei allen Veränderungen, Erweiterungen und Ergänzungen auf die finanzielle Unterstützung und damit auf die Zustimmung des Schulausschusses, des Rates und der Verwaltung der Stadt Vechta angewiesen. Die Ausstattung mit Computern für die Nutzung gemäß Schulkonzept gehört beispielsweise dazu, die Bücherei, die Ausstattung der Klassen, der Schulhof,........

Durch eine gute, informative und offene Zusammenarbeit mit allen beteiligten Gremien soll die gemeinsame Basis für eine moderne Einrichtung und Ausstattung der Liobaschule weiter fortgeführt werden. Dabei gilt es sowohl die erzieherischen wie auch die materiellen Erfordernisse gleichermaßen ökonomisch wie auch pädagogisch abzuwägen.